juridikum 1/2020

Lager

vor.satz

Valerie Purth / Nikolaus Wieser

Eine Frage des Niveaus
Oder: A kiss is just a kiss.

merk.würdig

Johannes Tropper

Demokratie etCETAra
Das CETA-Gutachten im Lichte des Spannungsverhältnisses zwischen Demokratie und Investitionsschutzrech

Daniela Amann / Marion Johanna Neunkirchner

Kindgerechte Justiz?
Kinder ohne Prozessbegleitung als Leidtragende häuslicher Gewalt

Florian J. Burger / Sophia Marcian / Wolfgang Panhölzl / Monika Weissensteiner

Spielraum statt Stabilität in der Sozialversicherung
VfGH legitimiert Machtverschiebung zu den Dienstgeber_innen

Alina Hanel

Kein Trojaner auf dem Smartphone
Regelung zur Überwachung verschlüsselter Nachrichten ist verfassungswidrig

recht & gesellschaft

Susanne Gstöttner / Lena Kolbitsch

These considerations do not imply any criticism towards the applicant
“Eine kritische Anmerkung zum Umgang des EGMR mit Opfern häuslicher Gewalt anhand von Kurt/Österreich

Sarah Bruckner / Marieta Kaufmann

Zeit für ein verbindliches UN-Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechten
Rechtsfragen und Lösungsansätze am Beispiel des Minendesasters von Mariana (Brasilien)

Corinna Potocnik-Manzouri

Keine Beitrittsverhandlungen mit Albanien und Nordmazedonien – Das Ende der bisherigen Erweiterungspolitik?

Andreas Pigl

Pressefreiheit in Ungarn unter Viktor Orbán
Ein Überblick über die Entwicklungen seit 2010

Tobias Fädler

Tadel für den Adel
Das Adelsaufhebungsgesetz und seine Entwicklung in der jüngeren Judikatur

thema

Paul Hahnenkamp / Petra Sußner / Andreas Wöckinger

Vorwort der Gastherausgeber_innen: Lager

Christoph Jahr / Jens Thiel

„Das Lager“
Überlegungen zur Geschichte einer Institution zwischen Herrschaft, Recht und Gewalt

Anne-Marlen Engler

Flüchtlingslager von der Ausnahme her denken?
Rechtstheoretische Überlegungen

Veronika Springmann

Ambivalenz oder Widerspruch?
Sport in nationalsozialistischen Konzentrationslagern

Jenny Fleischer

Zur menschenrechtlichen Situation im EU-Aufnahmezentrum („Hotspot“) auf der griechischen Insel Samos

Susanna Paulweber

„Aus Gründen der Integration“
Die unions- und grundrechtliche Problematik eines angedrohten Entzugs von Leistungen der niederösterreichischen Grundversorgung für subsidiär Schutzberechtigte

nach.satz

Valerie Purth

Von Splittern und Schrauben
Oder: Was bringt ein automatisches Pensionssplitting (nicht)?

<- zurück zu: archiv