juridikum 2/2011

Queering Family Law

Download

vor.satz

Ines Rössl

Die gefährliche „Neutralität“ der JuristInnen

merk.würdig

Heidi Siller/Caroline Voithofer

Aufbruch der Geschlechterordnung? Hijras: Indiens drittes Geschlecht
Bericht über die 16. Innsbrucker Gender Lecture von Renate Syed

Marianne Schulze

„Geld ist niemals ortsüblich“
Der Verhaltenskodex des Innenministeriums: Unsere Werte. Unsere Wege.

Miriam Broucek

Erinnerungsarbeit: Die zerschlagene Demokratie – Österreich 1933–1938
Politisch und historisch getragene Mythen des Regime Dollfuß/Schuschnigg

Matthias C. Kettemann

Wider die Cyberutopie in der Weltpolitik
Twitter und Facebook machen noch keine Revolution

recht & gesellschaft

Christian Pippan

The 2011 Libyan Uprising, Foreign Military Intervention, and International Law

Moritz Assall/Karl Marxen

Kosmetische Symbolik. Die Rechtsentwicklung zur Verhinderung von Zwangsehen in Deutschland und Österreich

Paul Gragl

Der EMRK-Beitritt der EU
Eine kritische Darstellung zum Spannungsfeld von effektivem Rechtsschutz und Rechtsautonomie der EU

Christopher Pollmann

Zwischen Materialismus, Ressentiment und Heldentum.
Genealogie des Rechts, Radikale Rechts- und Gesellschaftskritik und Huldigung der Stärke bei Nietzsche

Hannes Püschel

Die Strafbarkeit der Leugnung kommunistischer Verbrechen in (Ost-) Europa
Ein Beitrag zum Verhältnis von Strafrecht, Geschichte und nationaler Identität

thema

Marion Guerrero/Ilse Koza/Brian-Christopher Schmidt

Vorwort: Queering Family Law

Elisabeth Holzleithner

Zwischen Subversion und Normalisierung
Zur Debatte um die rechtliche Institutionalisierung gleichgeschlechtlicher Beziehungen

Lisa Morawek

Das österreichische EPG – Ein Kompromiss oder ein Schritt in Richtung Gleichberechtigung?
Der Versuch einer kritischen Analyse

Ilse Koza

Etappensieg für gleichgeschlechtliche Paare in Lateinamerika – wie aus Partner_innen Eheschließende werden

Anne Louw

Domesticating life partnerships in South Africa

Caroline Voithofer/Magdalena Thöni

Let’s Go Sperm Shopping. Rechtliche Beschränkungen und faktische Möglichkeiten

Donna D. Azoulay

The Biopolitics of Gender in Iran: How a “Third Gender” has formed

nach.satz

Nina Eckstein

Mit oder ohne Männer? - Eine anhaltende Kontroverse

<- zurück zu: archiv