juridikum 4/1993

Frauen Recht Politik

Download

THEMA: FRAUEN RECHT POLITIK

Iris Kugler

Die Saat der Gewalt
Iris Kugler umreißt die Folgen alltäglicher Gleichgültigkeit

Brigitte Hornyik

Menschenrecht für Frauen
Ein vollwertiges Menschenrecht für Frauen fordert Brigitte Hornyik

Elisabeth Holzleithner

Sphären-Vernetzungen
Elisabeth Holzleithner über moderne Mythen

Christiana Huber

Anspruch und Instrumentarium. Christiana Huber verdeutlicht Grenzen der derzeitigen Gleichbehandlungspolitik

Erna Appelt

Notwendige Synthese
Historische Anmerkungen zum Differenzparadigma von Erna Appelt

Martina Thomasberger

Neue Fragen - Alte Themen. Martina Thomasberger sprach mit Johanna Dohnal über Frauen und Recht

Recht & Gesellschaft

Harry Schranz

Wahl-/Wohn-/Staats-/Bürgerln?
Argumente für ein AusländerInnenwahlrecht von Harry Schranz

Michael Genner

Freundschaft!
Minimalstandards für's Asyl- und Fremdenrecht, von Michael Genner

Martin Pöllinger

Sein & Sollen
Den ersten Großeinsatz nach dem SiPolG beschreibt Martin Pöllinger

Maria Zenkl

Macht, Mythos und Malaise
Maria Zenkl über die fiktive Objektivität der Amtssachverständigen

Sehen/ Hören /Lesen

Josef Lachmann

Walter Schuppich und Richard Soyer (Hrsg.)
Haft- und Rechtschutz - Beiträge zur Haftreform

Iris Kugler

Margit Brunner/Hrsg.: Werner Lenz und Michael Schraetz
Ursachen sexueller Belästigung von Frauen an den Universitäten

Nadja Lorenz

Weltweites Tribunal über Menschenrechtsverletzungen an Frauen

Martin Fill

Schmidt - Aigner - Taucher - Petrovic: Fremdenrecht

Studium & Beruf

Helga Hieden-Sommer

Der Buchstabe des Gesetzes
Helga Hieden-Sommer berichtet von Erfahrungen in männerdominierten Gremien 

Vorsatz

Maria Windhager

Recht ist Männerrecht
Frauenrechte statt Gleichheitsmetaphysik, fordert Maria Windhager

Merkwürdig

Frankreich/Österreich/Schweiz/Deutschland

Einsatz

Maria Mesner

Grundrechte für Frauen
Maria Mesner lädt zur Erarbeitung eines Frauengrundrechtskataloges ein

Nachsatz

Barbara Steine

Weltbewegende Wiederholungen
Die Farce der Weltkonferenz kommentiert Barbara Steine

<- zurück zu: archiv